Das von uns getestete Topmodell für 2.999 € liegt preislich deutlich über den beiden anderen Modellen
Mehr Fotos im Album "Rose Hobo Test":
Das Topmodell kommt mit der SRAM-Gruppe namens Rival eTap AXS XPLR …
Der lederne Thron wird von Selle Italia gestellt – der Storica kann dabei durch eine Schraube in der Härte verstellt werden.
Bei den Laufrädern setzt man mit den Rose G Thirty ebenfalls auf ein Produkt aus dem eigenen Regal.
... und setzt damit auf eine moderne und knackige Funkschaltung.
Das von uns getestete Topmodell für 2.999 € liegt preislich deutlich über den beiden anderen Modellen
Only steel is real … Oder so ähnlich …
Und kleine feine Details sind am Hobo Stahlrahmen zu finden.
Gebremst wir die wilde Fahrt mithilfe von hochwertigen SRAM Level TLM-Scheibenbremsen.
Das Diamantrahmendesign aus Bocholt setzt auf Stahl als Fertigungsmaterial
Das Ergotec-Cockpit setzt neben Handgelenk schonendem M-Bar auf weiche und gut dämpfende ESI-Schaumstoffgriffe.

Das von uns getestete Topmodell für 2.999 € liegt preislich deutlich über den beiden anderen Modellen im Album Rose Hobo Test

ob es den Aufpreis wert ist, mit Funkschaltung zu fahren, sollten alle für sich entscheiden.

Noch keine Kommentare.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

Mitch3zwei
23.10.2023, 17:48
28.09.2023, 18:11
1164
0
2023 - Nimms-Rad.de
Rose Hobo Test
Canon EOS 5D Mark IV
1/320 s ƒ/2.8 35 mm ISO 200

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden